© Dr. Andrea Bertschi-Kaufmann   |    andrea.bertschi@fhnw.ch   |   Basel, Schweiz

ZUR PERSON

Professorin, em., für Leseforschung, Deutsche Literatur und ihre Didaktik – Pädagogische Hochschule FHNW. Privatdozentin an der Universität Basel für Deutsche Philologie mit besonderer Berücksichtigung der Fachdidaktik.

2009

Venia für Deutsche Philologie unter besonderer Berücksichtigung der Fachdidaktik an der Universität Basel, Deutsches Seminar

2009

Auszeichnung mit dem Hans Aebli Anerkennungspreis für hervorragende Leistungen im Dienste der schweizerischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung

2008-2017

Leiterin des Instituts Forschung & Entwicklung der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz.

2006

Mitglied der Schweizer Expertengruppe PISA 2009, BfS und OECD.

 

2002-2007

Leiterin des Zentrums Lesen, Medien, Sprache (Forschungsschwerpunkt Sprache, Medien, Schrift) an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz.

 

2000

Promotion: „Lesen und Schreiben in einer Medienumgebung. Die literalen Aktivitäten von Primarschulkindern."

seit 1998

Leitung und Co-Leitung der Forschungsprojekte: „Literalität im medialen Umfeld“ (Schweizerischer Nationalfonds SPP Zukunft Schweiz I), „Lernen im Kontext neuer Medien“ (Schweizerischer Nationalfonds SPP Zukunft Schweiz II), „Literale Kompetenzen und literale Sozialisation von Jugendlichen aus schriftfernen Lebenswelten – Faktoren der Resilienz” (Schweizerischer Nationalfonds NFP 56), „Literalitätsentwicklung in der Schuleingangsstufe“ (Schweizerischer Nationalfonds DORE), „Texte, Aktivitäten und Motivationen im Literaturunterricht der Sekundarstufe I - TAMoLi“ (www.literaturunterricht.ch)

1978

Französischstudium an der Universität Lausanne.

1977

Studium Höheres Lehramt an der Universität Zürich in den Fächern Deutsch und Philosophie.

seit 1976

Dozentin für die Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung in verschiedenen Kantonen der Deutschschweiz. Verschiedene Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung in Deutschland, Österreich und im Südtirol.

1971-1984

Lehrerin für die Fächer Deutsch und Französisch an der Bezirksschule Möhlin (Sekundarstufe I).

 

1971-1976

Studium der Germanistik, Pädagogik und Philosophie an den Universitäten Basel und Zürich.